Dresden

Die Wäsche auf den Rücksitzen war noch mehr als klamm und tummelte sich im Chaos von Bettdecken, Gitarre und einem Korb voller Essen. Nach einer kleinen Extrarunde war dann auch das Zelt an Bord… So begann die große Tour durch Deutschland.

Im Parkhaus des Vertrauens wurde erstmal die ganze nasse Wäsche im Auto verteilt… zumindest mal Antrocknen war die Idee. Danach: Erstmal zum Bahnhof verlaufen… was aber gar nicht so schlecht war, weil es dort die ersehnte Schokolade zu kaufen gab, die uns die nötige Energie für das ganze Staunen verlieh. Denn ganz gleich ob Zwinger, Semperoper, andere mehr oder weniger schnörkelige Gebäude oder der Kiesstrand an der Elbe… Dresden war größer und schöner als wir uns das vorgestellt hatten. Und als ob das blaue Wunder nicht reichen würde, dachte sich die Sonne mal wieder Feuerball zu spielen. Aber seht einfach selbst. Was ein Foto jedoch nicht aussagen kann ist die Straßenmusik, mit der uns „Banda Communale“ auf der Augustusbrücke zum Tanzen brachte. Deshalb hier ein Video, auch wenn es nicht von besagtem Abend ist. Danke auf jeden Fall dafür!

Hier geht die Tour weiter

1 Comment

Kommentar verfassen? Ich freu mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s