Frühstück am Fels

Manchmal ist der schönste Frühstücksplatz das Bett oder der Balkon. In diesem Fall war er 3 Kilometer, 200 Höhenmeter und unzählige Stufen und Leitern entfernt. Die Sonne war kaum aufgegangen, da stiegen wir schon hoch auf die Schrammsteine, eine Felsgruppe in der Sächsischen Schweiz. Der belohnende Blick – wirklich atemberaubend…

Mittags wurde dann das erste Mal der neue Gaskocher herausgeholt. In Gohrisch scheint man das und zwei junge Leute nicht oft zu sehen. Zumindest mussten die Anwohner nach und nach den Balkon aufräumen, die Blumen gießen oder den Briefkasten auskehren. Nach Nudeln und einer Mittagspause in der Sonne schmissen wir die Pläne für den weiteren Tag (auf weitere Felsen klettern) über Bord und ließen wieder die Schlaglöcher toben – in Richtung Potsdam.

2 Kommentare

Kommentar verfassen? Ich freu mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.