Norwegen

Hier kommen sie: Die Fotos und Erlebnisse aus dem Norden. Stoff für ein ganzes Buch auf ein paar Seiten. Und am Ende einfach nur ein unausdrückbares Gefühl, wie Kolumbus ein neues Land entdeckt zu haben – ein kleines großartiges Stück davon… aber von Vorne und dann in den nächsten zwei Wochen nach und nach mehr… von überfluteten Wegen, Mittsommermusik im Radio und der Frage, ob den wirklich Juni ist.

Die Reise begann mit einer langen Autofahrt von Aschaffenburg nach Frederikshavn in Dänemark, wo schon die Fähre nach Oslo wartete. Es fühlte sich gut an endlich wieder mal am und auf dem Meer zu sein. Nachts wurde die Fähre zwar zur Schiffschaukel, aber das war wohl nicht nur der Grund für anfängliche Übelkeit, sondern auch für unglaublich guten Schlaf. Am nächsten Morgen: Kaffee mit Blick auf den Oslofjord und weiter Kilometer schinden…

Die Fahrt zu unserem Haus am Haukedalsvatnet (ein Stück nördlich vom Sognefjord) versprach schon viel… um dann nach mehr als achtzehnhundert Kilometern Asphalt und Wasser an einem kleinen Holzhaus (oder ist es ein bewohnbares Museum) zu stehen, auf einen tiefblauen See und verschneite Berge zu sehen und sich zu fragen ob das alles echt sein kann…

…und unten am See gleich noch einmal: Wie klar kann Wasser eigentlich sein?

5 Comments

    1. Ich war schon ein paar mal da. Aber genau das ist das Problem. Beim Anblick deiner schönen Fotos….

  1. Alle alle Bilder sind toll! Aber mein Lieblingsbild ist das Dritte, mir der Sonne, die in’s Meer abstürzt! :)

Kommentar verfassen? Ich freu mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s