Bremangerlandet

Wir versuchten das Wetter auszutricksen. Über eine norwegische Wetterseite recherchierten wir jeden Morgen, an welchen Wanderorten am wenigsten Regen angesagt war. An diesem Tag funktionierte das einmal nicht… und das war perfekt.

Wir hatten uns einen Küstenwanderweg von Novelandet nach Myra ausgesucht. Der Seewind peitschte in unser Gesicht und schob eine düstere Wolke nach der anderen über den Horizont.

Die auf der Karte markierte Route war von Beginn an unauffindbar, sodass wir uns mal auf Steinplatten, mal zwischen Küstengeröll, über kleine Schluchten hinweg, teils auch springend von einem großen Stein zum nächsten den Weg bahnten.

Immer wieder wechselte die Landschaft. Von den Wellen glatt geschliffene Steine wechselten sich ab mit schroffen Kanten. Ging man gerade noch über moorige Flächen konnte einem nach ein paar Metern schon eine steile Kante den Weg versperren. An jeder Ecke gab es etwas zu entdecken: Ledrigen Tang, Werkzeuge von Fischern, Schneckenkolonien, kleine Tümpel oder Kleinigkeiten wie eine Krebsschere.

Das alles, der selbstgesuchte Weg und dessen Unwägbarkeiten, die raue, düstere Stimmung, die vielen kleinen und großen Entdeckungen führten dazu, dass wir viel länger als geplant unterwegs waren und zu einem großartigen Erlebnis.

5 Kommentare

  1. Meine Güte, das ist ja eine regelrechte beitragswelle von dir. Bleibt das jetzt so? :) mein blogreader würde sich über stetiges Futter von dir sehr freuen. Die Schnecken hast du sehr schön bearbeitet, jetzt sind sie richtig in Szene gesetzt! Hoffe bei euch ist alles gut -nein- hervorragend! Fühlt euch alle gedrückt!

    1. Na klar doch, es gibt über die zwei Wochen Norwegen aber auch einfach zu viel zu erzählen. Muss mich schon zurückhalten, weil die Beiträge ja irgendwann erstellt werden müssen und gleichzeitig so viele andere Dinge anstehen. Ich versuch auf jeden Fall vor der Geburt das Ganze noch im Kasten zu haben ;) Fühl dich herzlichst zurückgedrückt! Dreimal!

  2. das panorama!! <3 <3 <3 tolle eindrücke und ich hoffe ihr wart vorsichtig. nasse steine sind ja schon mit vorsicht zu genießen.

Kommentar verfassen? Ich freu mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.