Postkartentag in Prien

Was soll man nur machen, wenn man im Urlaub schon alles erlebt hat, was auf der Wunschliste stand? Am besten das wiederholen, was am schönsten war. Das war zum einen der traumhafte Bauernhof, den wir nach einer Woche aber in jedem Winkel erkundet hatten und… der Chiemsee.

Für unser – wie immer mitentscheidendes – Kind war aber weniger der See, als die Chiemsee-Bahn das wichtigste Argument. Also noch eine entspannende Fahrt – vom Hafen zum Bahnhof und wieder zurück.

Anschließend schlenderten wir durch den Hafen, schauten uns die großen Schiffe an…

…und die kleinen Boote.

An der Seepromenade fanden wir ein kleines Stück Strand, wo unsere Füße eine Abkühlung bekamen – und eine Bank, auf der eine halbe Melone in unseren Bäuchen verschwand.

Und während wir zum Packen wieder hinauf zum Bauernhof fuhren, wurde die Dampflok schon für ihre Wochenendfahrten vorbereitet.

6 Kommentare

    1. Ja, die Schaufelräder und auch ihr wummerndes Rauschen sind wirklich toll. Aber auch, dass der Anblick dieser Schiffe ein bisschen in der Zeit zurückversetzt. Das abgebildete Schiff ist Baujahr 1926! Da musste sicher oft gestrichen und renoviert werden ;)

Schreibe eine Antwort zu mannisfotobude Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..