Sommerrezept

Juli. Der Sommermonat schlechthin. Entsprechend lautet Paleicas Monatsmotto auch „Sommer, Sonne, Sonnenschein„. Inklusive der Frage, was Sommer für einen ganz persönlich ausmacht. Ich hab mich also auf den Weg gemacht, gegrübelt und auch ein bisschen im Archiv gekramt. Heraus kommt: Mein (diesjähriges) Sommerrezept.

Laue Sommernächte mit Freunden

Wäsche draußen trocknen lassen

Im Kanu frühstücken

Schuhe aus und barfuß weiter

Spaziergänge mit Ausblick

Frisches Obst und Gemüse

Abkühlung im Fluss

Grillenzirpen

Sonnenuntergänge

Alles mal ein bisschen entspannter angehen

Den Lieblingsplatz des Sommers finden

Dazu noch: Die Konzerttickets für den Herbst bestellen, den Sommerregen aussitzen oder austanzen, der Geruch von Sonnencreme…

Aber jetzt raus damit: Was macht euren Sommer zum Sommer? Ich bin ehrlich gespannt, ob ihr euch bei einigen Punkten selbst wiederfindet, oder euch etwas ganz Essentielles fehlt…

7 Comments

    1. Da möchte mich aber jemand zum Lächeln bringen! Danke für dein herzliches Feedback. Zwischenzeitlich war ich echt schon genervt von diesem Post, weil es einfach so lange gedauert hat, alles stimmig zusammen zu suchen und zu setzen.

Kommentar verfassen? Ich freu mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s