Simplicity

Heute Morgen: Tee und Toast. Kein komplexes Frühstück. Aber wichtiger war ohnehin, wer mit am Tisch saß.

Das hat mich an einen Kurzfilm erinnert, der in sieben Minuten nicht nur Bände spricht, sondern ein ganzes Bücherregal. Und der erklärt, warum die einfachsten Dinge manchmal die allerbesten sind.

1 Kommentar

Schreibe mir hier gerne einen Kommentar.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.